Wer?

 

JWZentrale Orte ist ein Projekt von Juliane Wiedemeier und bringt endlich die beiden Themen zusammen, die sie mal studiert hat: Publizistik und Geographie – Letzteres ist nicht das mit den Steinen, sondern unter anderem das mit der Stadtplanung.

Seit 2010 arbeitet Juliane als freie Journalistin in Berlin. Nachdem sie lange für die taz, Zitty und Prenzlauer Berg Nachrichten über die Entwicklung dieser speziellen Stadt geschrieben hat, entstand die Idee, über den Tellerrand hinauszuschauen und ein Angebot zu schaffen, das sich journalistisch mit dem stetigen Wandel von Städten beschäftigt.

Wie gesagt: Zentrale Orte ist ein journalistisches Projekt. Daher schreiben hier keine Fachleute in Fachleutesprache und keine Investoren in PR-Sprech, aber auch keine Bürgerinitiativen oder besorgte Anwohner oder sonst jemand, der von einem Thema selbst betroffen ist. Sie alle sollen zu Wort kommen, aber dies hier ist kein weiterer Ort für das kommentarlose Veröffentlichen von Pressemitteilungen.

Keine Kommentare

Kommentieren